SchweineImmer mehr schleswig-holsteinische Bauern stellen auf ökologische Landwirtschaft um, gleichzeitig wächst die Fläche, auf der Ökoanbau betrieben wird. Dies teilte Landesumweltminister Robert Habeck jüngst am Rande einer Fachtagung des Ministeriums zu Perspektiven für den Ökolandbau in Rendsburg mit.

Im Jahr 2014 betrug die ökologisch bewirtschaftete Fläche im nördlichsten Bundesland noch rund 37.000 Hektar, bis zum vergangenen Jahr wuchs sie auf rund 40.500 Hektar an. Damit werden derzeit rund 4,1 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche in Schleswig-Holstein, das sind insgesamt etwa 989.000 Hektar, ökologisch bewirtschaftet. Der Flächenzuwachs speist sich aus rund 2.000 Hektar in neu umgestellten Betrieben sowie aus 1.400 Hektar Wachstum bei den Altbetrieben.

Auch die Zahl der Biobetriebe wuchs von 490 Ende 2014 auf 520 Ende vergangenen Jahres: Aktuell wirtschaften vier Prozent der insgesamt etwa 13.000 landwirtschaftlichen Betriebe in Schleswig-Holstein ökologisch. Dabei zeigt sich, dass immer mehr Betriebe umstellen: Mit 60 Höfen waren es 2015 doppelt so viele wie noch 2014. Und:

“Der positive Trend scheint sich auch in 2016 fortzusetzen. Bis Mitte Februar haben sich bereits weitere 20 Betriebe mit insgesamt etwa 1.400 Hektar Fläche neu im Öko-Kontrollverfahren angemeldet”, sagte Habeck.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*


× 9 = nine

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>